Artikelsuche

    Datensicherheit

    Bei uns kaufen Sie sicher mit SSL-256BIT-Verschlüsselung

    Zahlungsarten

    Bei uns zahlen Sie mit:

    • Vorkasse
    • Rechnung (für Stammkunden)
    • Kreditkarte
      (über Novalnet)
    • SEPA-Lastschrift
      (über Novalnet)
    • Nachnahme
      Hierbei fallen zusätzliche Versandgebühren in Höhe von 3,95 € an. Diese werden unabhängig vom Warenwert erhoben.
      Bei Nachnahmesendungen innerhalb Deutschlands erhebt DHL eine Servicegebühr von 2,00 €, die bei der Paketübergabe direkt an den Zusteller zu entrichten ist.
    • Selbstabholung in der Apotheke

    Lindofluid Lösung

    Abbildung ähnlich
    Lindofluid Lösung
    PZN 00422540 (250 ml)




    nur 6,69 €

    (1.000ml = 26,76 €)
    [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]
    Rechtlicher Hinweis:
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

    Hersteller

    Hersteller:
    Aristo Pharma GmbH
    Wallenroder Str. 8-10
    13435 Berlin

    Telefon: 030/71094-4200
    Fax: 030/71094-4250

    Artikelinformationen

    Fachinformation

    Aristo Pharma GmbH
    Lindofluid ®

    1. Bezeichnung des Arzneimittels

    Lindofluid ®, 0,5 g/100 g, Lösung zur Anwendung auf der Haut
    Zur Anwendung bei Kindern über 6 Jahren und Erwachsenen

    2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung

    100 g Lösung enthalten: 0,5 g racemischen Campher
    Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung: Eucalyptusöl
    Vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile, siehe Abschnitt 6.1.

    3. Darreichungsform

    Lösung zur Anwendung auf der Haut
    Lindofluid ® ist eine klare durchsichtige Lösung.

    4. Klinische Angaben

    4.1 Anwendungsgebiete

    Lindofluid ® ist eine durchblutungsfördernde Einreibung.
    Lindofluid ® wird angewendet zum Vorbeugen bei Gefahr des Wundliegens und bei mangelhafter Hautdurchblutung.

    4.2 Dosierung und Art der Anwendung

    Dosierung
    Falls vom Arzt nicht anders verordnet, tragen bzw. sprühen Sie 4-mal täglich eine geringe Menge Lindofluid ® Lösung auf die Haut auf und massieren Sie ggf. Lindofluid ® Lösung leicht in die Haut ein.
    Die Sprühpumpe von Lindofluid ® Sprühlösung ist in jeder, außer in waagerechter Lage der Flasche, voll funktionstüchtig.
    Vor der Erstanwendung der Sprühflasche muss diese durch mehrmaliges Pumpen funktionsbereit gemacht werden. (Enthält kein Treibgas.)

    Art der Anwendung

    Zum Einreiben in die Haut.
    Lindofluid ® kann bis zum Abklingen der Beschwerden angewendet werden.

    4.3 Gegenanzeigen

    – Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Campher, Eucalyptusöl oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Bestandteile;
    – bei Patienten mit Bronchialasthma (Asthma bronchiale) oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen; Keuchhusten. Die Inhalation von Campher kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen;
    – auf offenen Verletzungen, geschädigter Haut, z. B. bei Verbrennungen, Entzündungen oder Infektionen der Haut sowie auf Ekzemen oder auf Schleimhäuten, auch im Bereich der Augen;
    – bei diabetisch bedingten Gefäßerkrankungen (diabetischer Mikroangiopathie);
    – bei eingeschränkter Funktion des Blutkreislaufsystems (peripherer venöser und arterieller Insuffizienz);
    – Kinder unter 6 Jahren;
    – bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren, da beschrieben ist, dass es in seltenen Fällen zum Atemstillstand bei Kehlkopfkrampf (Glottiskrampf) nach Inhalation ätherischer Öle gekommen ist.

    Ein mit Lindofluid ® getränkter luftundurchlässiger Verband (Okklusivverband) darf nicht angelegt werden.

    4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

    Nur zur äußerlichen Anwendung, nicht zum Einnehmen!
    Lindofluid ® soll nicht mit Hautwunden, Augen oder Schleimhäuten in Berührung kommen!
    Lindofluid ® enthält 51 % Isopropanol.

    4.5 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

    Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher keine bekannt.

    4.6 Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit

    Es liegen keine Untersuchungen zur Beeinflussung der Fertilität vor.
    Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, soll Lindofluid ® in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

    4.7 Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

    Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

    4.8 Nebenwirkungen

    Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

    Sehr häufig (≥ 1/10)
    Häufig (≥ 1/100 bis <1/10)
    Gelegentlich (≥ 1/1.000 bis <1/100) Selten (≥ 1/10.000 bis <1/1.000)
    Sehr selten (<1/10.000)
    Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

    Erkrankungen des Immunsystems
    Nicht bekannt: Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Campher oder Eucalyptusöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.
    Gelegentlich: Überempfindlichkeitsreaktionen bzw. lokale allergische Reaktionen (Kontaktdermatitis).

    Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums
    Selten: Hustenreiz durch das Einatmen von Campher.
    Sehr selten: Atemwegsverengungen (Bronchospasmen) bei entsprechend veranlagten Patienten

    Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

    Nicht bekannt: Hautreizungen sind bei Vorliegen einer Terpentinölallergie oder bei längerer Anwendung möglich.
    Häufig: lokale Hautreaktionen wie z. B. Hautrötungen, Jucken, Brennen, Hautausschlag auch mit Pustel- oder Quaddelbildung. Wenn Lindofluid ® großflächig auf die Haut aufgetragen und über einen längeren Zeitraum angewendet wird, sind weitere Nebenwirkungen, wie sie unter Umständen nach der Einnahme von campherhaltigen Arzneimitteln auftreten können, nicht auszuschließen.
    Beim Auftreten von Hautrötungen, -brennen und -reizung sind die betroffenen Stellen gründlich mit Wasser abzuspülen.

    Bei Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion soll die Behandlung abgebrochen und Lindofluid ® nicht nochmals angewendet werden.

    Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

    Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzuzeigen.

    4.9 Überdosierung

    Isopropanol ist ungefähr 2-mal toxischer als Ethanol. Die Einnahme von 250 ml reinem Isopropanol ist für Erwachsene tödlich.

    Überdosierung

    Bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung bei der Anwendung auf der Haut sollte die Emulsion wieder entfernt und mit Wasser abgespült werden.
    Bei topischer Anwendung von wesentlich zu großen Mengen von Lindofluid ® soll ein Arzt benachrichtigt werden.
    Eine Überdosierung kann zu Hautirritationen führen.
    Bei großflächiger Anwendung sind für den Wirkstoff Campher Krämpfe, Atemdepression und Koma beschrieben worden.

    Missbrauch

    Bei versehentlicher Einnahme von Lindofluid ® soll ein Arzt benachrichtigt werden. Insbesondere wenn ein Kind versehentlich Lindofluid ® verschluckt hat, soll unverzüglich ein Arzt ausgesucht werden.
    Bei Einnahme, insbesondere nach Verschlucken einer größeren Menge von Lindofluid ®, können akute Vergiftungserscheinungen mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, Bauch- und Kopfschmerzen, Schwindel, Hitzgefühl/Hitzewallungen, Krämpfe, Atemdepression und Koma auftreten.
    Patienten mit schweren gastrointestinalen oder neurologischen Symptomen einer Vergiftung sollen beobachtet und symptomatisch behandelt werden.
    Kein Erbrechen herbeiführen.
    Auf keinen Fall sollten Milch oder alkoholische Getränke verabreicht werden, da dies die Aufnahme von Campher in den Körper noch weiter fördern kann.

    5. Pharmakologische Eigenschaften

    5.1 Pharmakodynamische Eigenschaften

    Pharmakotherapeutische Gruppe:
    D11AX Dermatika
    M02AX Muskel- und Skelettsystem

    Campher wirkt lokal stark reizend sowie schwach lokalanästhetisch.

    5.2 Pharmakokinetische Eigenschaften

    Campher wird von der Haut und Schleimhaut resorbiert. In der Leber wird er hydroxyliert und mit Glucuronsäure gekoppelt; die Metaboliten werden mit Harn ausgeschieden. Campher überwindet die Plazentaschranke.

    5.3 Präklinische Daten zur Sicherheit

    Toxische Dosis (p.o. Erwachsene): 2 – 3 g Campher.
    Toxische Dosis (p.o. Kinder): 1 g Campher. Die Aufnahme von 1 g Campher kann bei Kindern tödlich wirken; die tödliche Dosis für Erwachsene liegt bei 0,1 g/kg Körpergewicht; ebenso kann bei Kleinkindern die Anwendung von Camphersalben an der Nasenschleimhaut unmittelbar zum Kollaps führen.
    Präparatespezifische pharmakologische Untersuchungen liegen nicht vor.

    6. Pharmazeutische Angaben

    6.1 Liste der sonstigen Bestandteile

    Die sonstigen Bestandteile sind:
    2-Propanol (Ph. Eur.), Gereinigtes Wasser, Geruchsstoffe: 4-Methoxybenzaldehyd, Citronenöl, Eucalyptusöl, Fichtennadelöl, α-Pinen,
    Farbstoffe: Chinolingelb (E 104) und Chlorophyllin-Kupfer-Komplex, Trinatriumsalz (E 141).

    6.2 Inkompatibilitäten

    Bisher nicht bekannt.

    6.3 Dauer der Haltbarkeit

    36 Monate

    6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

    Vor Feuer schützen!
    Gut verschlossen aufbewahren.

    6.5 Art und Inhalt des Behältnisses

    Lindofluid ® ist in Originalpackungen zu 100 ml und 250 ml Lösung und zu 160 ml Sprühlösung erhältlich.
    Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

    6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung und sonstige Hinweise zur Handhabung

    Nicht verwendetes Arzneimittel oder Abfallmaterial ist entsprechend den nationalen Anforderungen zu beseitigen.

    7. Pharmazeutischer Unternehmer

    Aristo Pharma GmbH
    Wallenroder Straße 8 – 10
    13435 Berlin
    Tel.: +49 30 71094-4200
    Fax: +49 30 71094-4250

    8. Zulassungsnummer

    2149.99.99

    9. Datum der Erteilung der Zulassung/Verlängerung der Zulassung

    04.11.2008

    10. Stand der Information

    05/2017

    11. Verkaufsabgrenzung

    Apothekenpflichtig

    Sonderangebote (alle ansehen)

    Warenkorb

    Partner

    Freiumschläge

    Hier erhalten Sie Freiumschläge für Ihre nächste Bestellung!

    Widerrufsformular

    Hier können Sie unser Widerrufsformular herunterladen

    Vorlage herunterladen

    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    7 Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.
    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    7 Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.