Artikelsuche

    Datensicherheit

    Bei uns kaufen Sie sicher mit SSL-256BIT-Verschlüsselung

    Zahlungsarten

    Bei uns zahlen Sie mit:

    • Vorkasse
    • Rechnung (für Stammkunden)
    • Kreditkarte
      (über Novalnet)
    • SEPA-Lastschrift
      (über Novalnet)
    • Nachnahme
      Hierbei fallen zusätzliche Versandgebühren in Höhe von 3,95 € an. Diese werden unabhängig vom Warenwert erhoben.
      Bei Nachnahmesendungen innerhalb Deutschlands erhebt DHL eine Servicegebühr von 2,00 €, die bei der Paketübergabe direkt an den Zusteller zu entrichten ist.
    • Selbstabholung in der Apotheke

    Diclac Dolo 25 mg überzogene Tabletten

    Abbildung ähnlich
    Diclac Dolo 25 mg überzogene Tabletten
    PZN 01235521 (20 St)




    nur 5,89 €

    [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]
    Rechtlicher Hinweis:
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

    Hersteller

    Hersteller:
    Hexal AG
    Industriestraße 25
    83607 Holzkirchen

    Telefon: 08024/908-0
    Fax: 08024/908-1290

    Artikelinformationen

    Zusammensetzung
    1 überzog. Tbl. enth. 25 mg Diclofenac-Kal. Sonstige Bestandteile: Tricalciumphosphat (Ph.Eur.), Carboxymethylstärke-Na (Typ A) (Ph.Eur.), mikrokrist. Cellulose, Eisen(III)-oxid, Macrogol (8000), Mg-stearat (Ph.Eur.) [pflanzl.], Maisstärke, Povidon (K 30), Sucrose, hochdisp. Siliciumdioxid, Talkum, Titandioxid.
    Anwendung
    Symptom. Behandl. v. leichten b. mäßig starken Schmerzen.
    Gegenanzeigen
    Bek. Reakt. v. Bronchospasmus, Asthma, Rhinitis od. Urtikaria nach der Einnahme v. Acetylsalicylsäure od. and. NSAR; ungekl. Blutbildungs- u. Blutgerinn.-stör., gastrointest. Blutungen od. Perforat. in d. Anamnese im Zusammenh. m. einer vorh. Therap. m. NSAR, pept. Ulzera od. Hämorrhag.; zerebrovask. od. and. aktive Blutungen; schwere Leber-, Nierenfunktionsstör., bek. Herzinsuff. (NYHA II-IV), ischäm. Herzkrankh., periph. arteriell. Verschlusskrankh. u./od. zerebrovaskul. Erkrank.; Schwangersch. i. letzt. Drittel; Kdr. u. Jugendl. < 16 J.
    Schwangerschaft
    Kontraindiziert im letzten Drittel d. Schwangersch.
    Nebenwirkungen
    Asept. Meningitis m. Nackensteifigk., Kopfschmerz., Übelk., Erbrechen, Fieber od. Bewusstseinseintrüb.; Stör. d. Blutbild. (Thrombozytopenie, Leukopenie, Anämie, Agranulozytose), hämolyt. u. aplast. Anämie. Erst. Anz. können sein: Fieber, Halsschmerzen, oberflächl. Wunden im Mund, grippeart. Beschw., starke Abgeschlagenh., Nasenbluten u. Hautblutungen; Überempf.-reakt. wie Hautausschl. u. Hautjucken, Urtikaria, anaphylakt. u. anaphylaktoide Reakt. (einschließl. Hypotonie u. Schock); schwere allg. Überempf.-reakt., Angioödem einschl. Gesichtsödem, Zungenschwell., innere Kehlkopfschwell. m. Eineng. der Luftwege, Luftnot, Herzjagen, Blutdruckabfall bis zum bedrohl. Schock, allerg. bed. Vaskulitis u. Pneumonitis, Reizbark., Depress., Schlaflosigk., Angstgef., Albträume, psychot. Reakt., Kopfschmerz., Erreg., Müdigk., Schwindel, Benommenh., Empfind.-stör., Gedächtnisstör., Krämpfe, Zittern, Geschmacksstör., Desorientier., Schlaganfall, Sehstör., verschwomm. Sehen, Diplopie, Tinnitus, vorübergeh. Hörstör., Palpitat., Ödeme, Brustschmerz, Herzinsuff., Herzinfarkt, Hypertonie, Vaskulitis, Asthma (einschl. Atemnot), Pneumonie, Übelk., Erbrechen, Diarrhö, geringfüg. Magen-Darm-Blutung (die in Ausnahmefäll. eine Blutarmut verurs. kann), Dyspepsie, Bauchschmerzen, Bläh., Bauchkrämpfe, Anorexie, gastrointest. Ulzera (m. od. ohne Blutung od. Perforat.), Hämatemesis, hämorrhagische Diarrhö, Teerstuhl, Gastritis, Beschw. im Unterbauch (z. B. Colitis, blutende Colitiden od. Exazerbat. einer Colitis ulcerosa od. eines M. Crohn), Obstipat., Stomatitis, Glossitis, Ösophaguserkrank., membranart. intest. Strikturen, Pankreatitis, ischäm. Colitis, Transaminasenerhöh., Leberschäd., akute Hepatitis m. od. ohne Ikterus, Leberzellnekr., Leberversagen, Exanthem, Haarausf., Hautausschlag m. Blasenbild., Ekzeme, Erytheme, Erythema multiforme, bullöse Hautreakt. wie Stevens-Johnson-Syndr., tox. epidermale Nekrolyse (Lyell-Syndr.), Dermatitis exfoliativa, Photosensibilitätsreakt., Purpura, allerg. Purpura, akut. Nierenversag., Hämaturie, Proteinurie, nephrot. Syndr., interstitielle Nephritis, Papillennekrose, Ödeme (bes. b. Pat. m. hoh. Blutdruck od. eingeschr. Nierenfunkt.), Verschlecht. infekt.-bedingter Entzünd. (z. B. Entwickl. einer nekrotisier. Fasciitis). Enth. Sucrose. Weit. Einzelh. u. Hinw. s. Fach- u. Gebrauchsinfo.

    Andere Packungsgrößen

    3,79 €
    [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

    Sonderangebote (alle ansehen)

    Warenkorb

    Partner

    Freiumschläge

    Hier erhalten Sie Freiumschläge für Ihre nächste Bestellung!

    Widerrufsformular

    Hier können Sie unser Widerrufsformular herunterladen

    Vorlage herunterladen

    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.