Artikelsuche

    Datensicherheit

    Bei uns kaufen Sie sicher mit SSL-256BIT-Verschlüsselung

    Zahlungsarten

    Bei uns zahlen Sie mit:

    • Vorkasse
    • Rechnung (für Stammkunden)
    • Kreditkarte
      (über Novalnet)
    • SEPA-Lastschrift
      (über Novalnet)
    • Nachnahme
      Hierbei fallen zusätzliche Versandgebühren in Höhe von 3,95 € an. Diese werden unabhängig vom Warenwert erhoben.
      Bei Nachnahmesendungen innerhalb Deutschlands erhebt DHL eine Servicegebühr von 2,00 €, die bei der Paketübergabe direkt an den Zusteller zu entrichten ist.
    • Selbstabholung in der Apotheke

    Loperamid akut Aristo 2 mg Tabletten

    Abbildung ähnlich
    Loperamid akut Aristo 2 mg Tabletten
    PZN 07756497 (10 St)




    nur 1,89 €

    [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]
    Rechtlicher Hinweis:
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

    Hersteller

    Hersteller:
    Aristo Pharma GmbH
    Wallenroder Str. 8-10
    13435 Berlin

    Telefon: 030/71094-4200
    Fax: 030/71094-4250

    Artikelinformationen

    Zusammensetzung
    1 Tbl. enth.: 2mg Loperamidhydrochlorid. Sonst. Bestandt.: Magnesiumstearat (Ph.Eur.), mikrokrist. Cellulose, hochdisp. Siliciumdioxid, Croscarmellose-Natrium.
    Anwendung
    Zur symptomat. Behandl. v. akuten Diarrhöen für Erw. u. Jugendl. ab 12 J., sofern keine kausale Ther. zur Verfüg. steht. Eine über 2 Tage hinausgeh. Behandl. mit Loperamid darf nur unter ärztl. Verordnung u. Verlaufsbeobachtung erfolgen.
    Gegenanzeigen
    Kdr. <12J. (Kdr. <2J. dürfen nicht mit Loperamid beh. werden, Kdr. 2-12J. nur nach ärztl. Verordn.). Keine Anwendung, wenn aufgrund des mgl. Risikos v. Folgeerscheinungen (einschl. Ileus, Megacolon u. toxisches Megacolon) eine Hemmung der Peristaltik vermieden werden muss. Bei Auftreten von Obstipation, aufgetriebenem Leib oder Ileus sofort absetzen! Durchfälle m. Fieber u./o. blutigem Stuhl, akuter Schub e. Colitis ulcerosa, bei bakterieller Enterkolitis, die durch invasive Mikroorganismen hervorgerufen wird (z.B. Salmonellen, Shigellen, Campylobacter). Durchfälle währ./nach Einnahme v. Antibiotika (pseudomembranöse (Antibiotika-assoziierte) Colitis). Bei chron. Durchfall nur nach ärztl. Verordnung. Bei besteh. o. durchgemachter Lebererkr. nur n. ärztl. Verordn. (Abbau v. Loperamid kann verzögert sein).
    Schwangerschaft
    Keine Anwend.
    Stillzeit
    Keine Anwend. Subst. geht in d. Muttermilch über.
    Nebenwirkungen
    Häufig: Kopfschmerzen, Schwindel, Obstipation, Übelkeit, Flatulenz. Gelegentlich: Schwindel, Bauchschmerzen, Mundtrockenheit, Schmerzen im Oberbauch, Erbrechen, Dyspepsie, Hautausschlag. Selten: Aufgeblähter Bauch. Nach Markteinführung beobachtete Nebenwirkungen: Erkrankungen des Immunsystems: selten: Überempfindlichkeitsreaktionen, anaphylaktische Reaktionen (einschl. Schock), anaphylaktoide Reaktion. Erkrankungen des Nervensystems: Häufig: Kopfschmerzen, Schwindel. Gelegentl.: Schläfrigkeit. Selten: Somnolenz, Bewusstlosigkeit, Stupor, Bewusstseinstrübung, erh. Muskeltonus, Koordinationsstörungen. Erkr. d. Auges: Selten: Miosis. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Häufig: Obstipation, Übelkeit, Flatulenz. Gelegentl.: Bauchschmerzen, Mundtrockenheit, Erbrechen, Dyspepsie. Selten: Ileus (einschl. paralytischer Ileus), Megacolon (einschl. tox. Megacolon), aufgeblähter Bauch. Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes: Gelegentl.: Hautausschlag. Selten: Bullöse Eruption (einschl. Stevens-Johnson-Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse und Erythema multiforme), Angioödem, Urtikaria, Pruritus. Erkrankungen der Nieren und Harnwege: Selten: Harnretention. Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort: Selten: Fatigue.
    Wechselwirkungen
    P-Glykoproteininhibit. wie Chinidin, Ritonavir od. Itraconazol. Ketoconazol, Gemfibrozil. AM z. Dämpf. d. Magen- u. Darmtätigk. (z.B. morphinhalt. Schmerzm.). Desmopressin. AM die die gastrointetinale Passage beschleunigen.
    Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    Nur zur symptom. Therapie, Ursache wenn mgl. spezif. behandeln, auf Ersatz v. Flüssigkeit und Elektolyten achten, Therapie b. AIDS-Patienten b. ersten Anz. eines aufgetriebenen Leibes wg. mögl. tox. Megacolons abbrechen. Pat. mit Leberdysfunkt. engmaschig auf Anzeichen einer ZNS-Toxizität überwachen. Bei Überdosierungen kardiale Ereignisse, wie QT-Intervallverlängerung, Torsades de pointes, sonstige schwere ventrikuläre Arrhythmien, Herzstillstand und Synkopen, inkl Todesfälle beobachtet.
    Hinweis
    Reaktionsvermögen kann beeinträchtigt werden.
    Dosierung
    Erw.: initial b. akutem Durchf. 4mg u. nach jedem ungeformten Stuhl 2mg, max. 12mg/Tag. Kd. ?12J. initial b. akuten Durchf. u. nach jedem ungeformten Stuhl 2mg, max. 8mg/Tag. Dauer d. Beh. höchst. 2 Tage. Wenn d. Durchf. n. 2 Tagen weiterbest., muss Loperamid akut Aristo® abges. u. e. Arzt aufges. werden. Auf Ersatz v. Flüssigk. u. Elektrolyt. achten, insbes. b. Kdr. Weitere Einzelh. s. Fach-, Gebrauchsinfo.

    Sonderangebote (alle ansehen)

    Warenkorb

    Partner

    Freiumschläge

    Hier erhalten Sie Freiumschläge für Ihre nächste Bestellung!

    Widerrufsformular

    Hier können Sie unser Widerrufsformular herunterladen

    Vorlage herunterladen

    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.